Laufen in Hamburg
27. Haspa-Marathon Hamburg 2012: In der Nacht vom 23.4. auf den 24.4. wurde die blaue Linie (Streckenmarkierung) aufgebracht
nicht eingeloggt | Seite zuletzt Do, 26.04.2018 aktualisiert

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: perfekte Perspektive
Danke für die vielen Fotos von dieser perf... von Läufersymbolmzielinskim , 05.10.2015 07:04

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Internationaler W...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Kolumne vom 16.04.2011: 31. Wilhelmsburger Insellauf: Teilnehmerrekord unter Schafen

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du Dir eine Benachrichtigungs- EMail zusenden lassen, wenn dieser Artikel geändert wird oder ein neuer Artikel in dieser Kategorie (Kolumnen auf Laufen-in-Hamburg.de) erscheint und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Du liest eine Kolumne aus dem Archiv (älter als 30 Tage). Die Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.


Info Kalender1 Veranstaltungen 157 Bild(er)

Wilhelmsburg ist nicht gerade der typische Stadtteil für „Laufevents“. Und wenn dort was läuft, dringt es manchmal nicht zu der Läufergemeinde nördlich der Elbe durch. Das ist nicht auf Läufer beschränkt, sondern ein generelles Hamburger Phänomen - passenderweise war denn auch die städtische Hamburger Stadtplanung (IBA Hamburg GmbH) – Motto: „Sprung über die Elbe“ – beim Wilhelmsburger Insellauf mit einem Stand vertreten. Wie um die Barriere zwischen Hamburg-Nord und -Süd sichtbar zu machen, fuhren Auswärtige letzten Sonntag bei der Anreise zum Insellauf bei den Elbbrücken erst einmal in den Nebel hinein - und die Temperaturen auf der Elbinsel lagen knapp über Null. Mehr oder weniger frierend versuchten sich am Sportplatz Dratelnstraße dann allerdings rund 1600 Teilnehmer vor dem Start warmzuhalten: ein Rekordteilnehmerfeld hatte sich zur 31. Auflage der Traditionsveranstaltung angekündigt und auch vom Wetter nicht abhalten lassen. Halbmarathon, 5 km und Schülerläufe legten zu, der Viertelmarathon ließ gegenüber dem Vorjahr nach. Der Umstieg von der ehemaligen 20 km Strecke auf einen Standard- Halbmarathon im letzten Jahr kommt an – die „krumme“ Viertelmarathondistanz gegenüber dem ehemaligen 10er dafür weniger. Mit seinen später 396 Zieleinläufern hat der Halbmarathon noch etwas geschafft: Er ist jetzt der teilnehmerstärkste in Hamburgs Süden – vorbeigezogen an den drei Halbmarathons der LG HNF, an Finkenwerder und an Buxtehude (verbandstechnisch zu Hamburg gehörend). Der hella Halbmarathon im Norden, wie Wilhelmsburg von BMS veranstaltet, ist natürlich „uneinholbar“. –

Um 9:30 standen also knapp 400 Halbmarathonis, vorne überwiegend „in kurz“ (und frierend) am Start, bis Karsten Schölermann den Startschuss zur großen Runde um die Elbinsel gab. Immerhin hieß es, unter Berufung auf Ortskundige: "In einer Stunde löst sich der Nebel auf!“ Bis es soweit war, mussten allerdings erst einmal einige km zurückgelegt werden. Entlang der Bahnstrecke, an Wohnsilos und Industriebrachen vorbei läuft man nach ein paar km dann durch dörfliche Gegenden und Kleingärten und schließlich an der Landstraße am Deich entlang – ob es mehr Läufer waren oder mehr zuschauende Schafe, die am Deich grasten? Für die Streckenführung erhielt und erhält der Lauf jedesfalls häufig Lob von den Teilnehmern. Und: bei km 5 kam auch endlich die Sonne hervor.
Nach nur 36:53 kam der erste Viertel-Marathoni ins Ziel: Abdellan Hamoureis. Der 19jährige Marokkaner war erst vor einer Woche niedersächsischer A-Jugend Landesmeister im 10 km Straßenlauf geworden. Nun legte er noch einen drauf und gewann ungefährdet mit gut einer Minute Vorsprung. Erste Frau wurde Carolin Schlack.
Beim Halbmarathon gewann Oliver Wichmann aus dem Hamburger Betriebssport in beachtlichen 1:15:34 – fast meisterschaftsreif. Und während die Siegerehrung für den Viertelmarathon noch lief, kam die erste Frau im Halbmarathon ins Ziel: Britta Giesen (VfL Suderburg) war vier Minuten schneller als im Vorjahr, als sie noch auf dem zweiten Platz landete. Erst einmal war sie irritiert, dass niemand sie beim Zieleinlauf bemerkt hatte – alle Augen waren bei der Siegerehrung. Es dauerte einen Moment, bis Veranstalter und Publikum „geschaltet“ hatten. Dann war auch die ausgelassene Siegesfreude da.
Die weiteren Siegerehrungen fanden dann bei strahlendem Sonnenschein statt – und als die Veranstaltung sich ihrem Ende zuneigte, nahmen um die Ecke beim Startbüro die ersten Läufer ein Apres-Race- Sonnenbad…

Halbmarathon Männer
1. Oliver Wichmann, BSG Kurt Gaden, 1:15:34
2. Folkert Behrends, HR-OPTIMIZER.COM 1:17:32
3. Sebastian Schüller, SUB-3-Club 1:22:22

Halbmarathon Frauen
1. Britta Giesen, VfL Suderburg, 1:35:16
2. Andrea Krumbeck, VfL Suderburg, 1:36:12
3. Martina Galler, TSV Bargteheide, 1:38:56

Viertelmarathon Männer
1. Abdellan Hamoureis, (MAR), 36:53
2. Hauke Claas Heller, Triabolos Hamburg e.V., 38:08
3. Josef Ryszka, BSG Gehe Pharma, 47:23

Viertelmarathon Frauen
1. Carolin Schlack, Hamburg, 45:53
2. Marianne Schoen, Talentschmiede Hamburg, 46:21
3. Juliane Lapsien, Hamburg, 47:23

5 km Männer
1. Klaus von Borstel, TS Harburg, 17:42
2. Hajo Späthe, TRI-BANDITS TSG Bergedorf, 18:57
3. Ahmad Askarzade, (AFG), TSG Bergedorf, 21:09

5 km Frauen
1. Lena Malin Messner, Hamburg, 24:08
2. Anne Heinrich, Kiwi - Klasse 8b, 24:29
3. Stephanie Ludwig, Seevetal, 25:28

Ergebnislisten...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2018 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum